„Dem Zeug Leben einhauchen“

Eine Begegnung mit Hannelore Elsner

“Wo wollen wir uns hinsetzen?” Freundlich unentschieden blickt Hannelore Elsner in den Teeraum vom Kempi. “Ich bin hier sonst nie”, sagt sie als wir auf die hinterste Ecke zusteuern, wo uns ein Kellner erwartet.… Weiter lesen

Reise ins Licht

Aki Kaurismäki und sein Film DER MANN OHNE VERGANGENHEIT
Kaurismäki.2002

Markku Peltolas Haare sind noch vom Duschen naß als er mit spähendem Blick die Hotelhalle durchquert, dorthin wo er den Frühstücksraum vermutet.… Weiter lesen

“Oh Gott, ein Student”

Jörg Schüttauf in BERLIN IS IN GERMANY
JSchuetthauf

“Marseille, das ist Frankreich!” Wo kommt einer her, der so eine Erkenntnis mit der Zufriedenheit eines Klempners ausspricht, der gerade die undichte Stelle am Wasserrohr gefunden hat?… Weiter lesen

Die Macht des Zufalls

Nanni Moretti stellt in München seinen neuen Film vor

Nanni Moretti ist heiser. Seit gestern gibt er Interviews. Jedes dauert länger als die angekündigte halbe Stunde. Im 50-Minutentakt werden Journalisten durch die Münchner Hotelsuite gelotst.… Weiter lesen

Othello, Arkadin und der dritte Mann

Orson Welles und sein vergessenes Meisterwerk
Othello-1

Sein letztes Geld gab er für ein Taxi aus. Über ein Jahr hatte Orson Welles schon an seinem Othello-Film gearbeitet, hatte ein komplettes Filmteam von Rom nach Marokko verfrachtet und wieder zurück, hatte von anderen Filmproduktionen Kameras und Kostüme entliehen, hatte Darsteller geheuert und noch viel schneller wieder gefeuert, war vor laufender Kamera zusammengebrochen, weil er neben seinem Broterwerb als Filmstar, in der drehfreien Zeit sein eigenes Regieprojekt vorantrieb, Hörspielmanuskripte schrieb und an Drehbüchern und Bühnenshows arbeitete, um Geld aufzutreiben, doch jetzt ging nichts mehr: Orson Welles war pleite, da gab es keinen Zweifel.… Weiter lesen